Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Mitmachlied „Tolly Turnmaus“

Stundenvorschlag: "Tolly Turnmaus turnt durch´s Haus"

Alter Kinder: ab 4 Jahren
Zeit: ca. 60 Minuten
Material: ca. 10 -15 Gymnastikreifen, 10 Sandsäckchen, 8 Hütchen, evtl. eine Plüschkatze, 3 kleine Kästen, 2 Sprungkästen, 2 Bänke, bzw. Rutschretter, 1 Balancierbalken zum Einhängen, 1 Schaukelring, 1 Weichbodenmatte, ca. 12 Turnmatten zum Absichern.

1. Ins Thema einsteigen:

Die Kinder sitzen in der Kreisform. Die Spielleitung zeigt einen Gymnastikreifen und stellt ihn als „verzaubertes Mäuseloch“ vor. Dann krabbeln alle Kinder nacheinander durch den Reifen. Die Spielleitung stellt fest, dass jetzt alle Kinder in Turnmäuse verwandelt sind und sich gleich zu dem Lied „Tolly Turnmaus“ bewegen. Ist das Lied noch unbekannt, sollten der Ablauf und die Bewegungen kurz eingeführt werden.
Lernerfahrungen: Grobmotorische Koordinationsfähigkeit, Vorstellungskraft und Fantasie einsetzen.

2. Bewegungs- und Spielideen

Mitmachlied: „Tolly Turnmaus“

Alle bewegen sich während des Refrains frei im Raum. Zu den Strophen werden dann die entsprechenden Bewegungen ausgeführt.

Variante: Die Gruppe bewegt sich während des Refrains mit Handfassung in der Kreisform nach rechts oder links. Bei
 en Strophen bleiben alle stehen und führen die Bewegungen aus.

Lernerfahrungen: grobmotorische Koordination der Arme und Beine, Ausdauer, Nachahmung von Bewegungen und Umsetzen von Sprache in Bewegungshandlungen, Rhythmusfähigkeit.

Musik-Stopp-Spiel: „Die Katze kommt“

Im Raum verteilt liegen mehrere Gymnastikreifen, welche Mäuselöcher darstellen. Zur Musik bewegen sich alle Kinder um die Reifen herum durch den Raum. Bei Musik-Stopp ruft die Spielleitung: „Die Katze kommt!“ Daraufhin suchen sich alle einen Platz in einem „Mäuseloch“. Nach und nach können Reifen weggenommen werden. Die Kinder teilen sich den Platz in den verbleibenden Reifen.

Lernerfahrungen: grobmotorische Koordination beim Rennen und Laufen, Raumorientierung, Reaktionsfähigkeit,
Schnelligkeit, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft.

3. Geräteaufbau

„Tolly Turnmaus krabbelt, klettert und turnt jetzt im ganzen Haus durch die verschiedenen Zimmer.“

Aufbau 1: „Esszimmer“

Zwei Kastenelemente längsseitig im Abstand zueinander aufstellen und mit einer eingeschobenen Turnmatte fixieren. Über die Kästen zwei Matten als Tischplatte auflegen.

Alternativer Aufbau: Turnmatte auf vier große Hütchen („Tischbeine“) auflegen.
Bewegungsaufgabe: „Tolly Turnmaus krabbelt unter dem Esstisch hindurch.“
Lernerfahrungen: grobmotorische Koordination der Arme und Beine beim Krabbeln und Kriechen.

Aufbau 2: „Treppenhaus“

Zwei Sprungkästen mit unterschiedlichen Höhen mit einer Turnbank oder einem Balken verbinden. Balancierbalken als Aufstieg in den vorderen und Rutschbrett oder Bank als Abstieg in den hinteren Kasten einhängen.

Bewegungsaufgabe: „Tolly Turnmaus balanciert das Treppengeländer hinauf und rutscht wieder hinunter.“

Lernerfahrungen: Gleichgewichtsfähigkeit üben, Herausforderung meistern.

Aufbau 3: „Küche“

Zwei Reihen mit je 4 Hütchen parallel zueinander aufstellen. Am hinteren Ende der Reihen auf einem kleinen Kasten ca.10 Bewegungssäckchen („Käse“) und eine Plüschkatze platzieren. Vor der zweiten Reihe einen Reifen hinlegen.

Bewegungsaufgabe: „Tolly Turnmaus schleicht sich im Slalom an den Käse heran, der von der Katze bewacht wird. Sie stibitzt ein Stück und schleicht rückwärts wieder zurück. Den Käse legt sie ins Mäuseloch (Reifen) hinein “

Lernerfahrungen: Raumorientierung beim Slalom- und Rückwärtsgehen, Bewegungssteuerung beim Schleichen und vorsichtigen Wegnehmen eines Säckchens, Spannung erfahren und Fantasie einsetzen.

Aufbau 4: „Wohnzimmer“

An einem Schaukelring von einem kleinen Kasten zu einem zweiten schwingen.

Bewegungsaufgabe: „Tolly Turnmaus schwingt an der Deckenlampe von einem Sessel zum anderen.“

Lernerfahrungen: Armkraft und Körperspannung beim Schwingen aufbringen, Reaktion und Raumorientierung bei der Landung.

Aufbau 5: „Schlafzimmer“

Weichbodenmatte auslegen, mit Turnmatten absichern. Alternativ kann die Matte auch auf 5 kleinen Kästen aufliegen.

Bewegungsaufgabe: „Tolly Turnmaus kullert über das Bett.“

Lernerfahrungen: Gleichgewichtsfähigkeit, Raumorientierung, grobmotorische Koordination und Bewegungsplanung beim Rollen üben.

4. Ruhe und Entspannung: „Katze, dein Speck ist weg!“

Die Kinder bilden einen Sitzkreis und sind die Mäuse. In der Mitte liegt auf einer Matte ein freiwilliges Kind als „Katze“ und bekommt ein Säckchen als „Speck“ auf den Rücken gelegt. Die Katze schließt die Augen. Daraufhin klaut eine Maus aus dem Kreis vorsichtig den Speck und versteckt ihn anschließend hinter dem Rücken. Dann rufen alle Kinder: „Katze, dein Speck ist weg!“ Die Katze darf die Augen öffnen und aufstehen. Sie hat nun 3 Versuche den Dieb zu finden, indem sie sich vor eine Maus hinsetzt und „Miau“ sagt.

Lernerfahrungen: Konzentration und Stille erfahren, akustische Wahrnehmung leiser Geräusche, Richtungshören, genaue Bewegungsplanung und -steuerung beim Anschleichen, Impulskontrolle, Spannung und Entspannung erleben.

Abschluss: Alle krabbeln noch einmal durch das „verzauberte Mäuseloch“ und verwandeln sich wieder zurück.

Zurück

Copyright 2020 LIEDERTURNEN. All Rights Reserved.