Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Stundenvorschlag: Kastanienspiele

1. Ins Thema einsteigen

Mitmachlied: „„Der wilde Herbst“
Die Kinder sitzen zusammen im Kreis. Die Spielleitung fragt die Kinder woran sie merken, dass es Herbst ist, bzw. was sich im Herbst in der Natur verändert. Die Kinder antworten: es ist kalt, es regnet, es stürmt, die Blätter werden bunt und fallen von den Bäumen, es gibt Nebel, es gibt Kastanien, Nüsse, Kürbisse, Äpfel, Trauben, Pflaumen, ...
Zur Liedeinführung mit den Kindern aufstehen, den Text vorsprechen und die Bewegungen vorzeigen. Die Bewegungen können von den Kindern direkt mitgemacht werden. Im Anschluss daran das Lied abspielen, mitmachen und mitsingen. Nach dem Lied, den Kindern nacheinander eine Kastanie zurollen.

2. Bewegungs- und Spielideen

Bewegungsanregungen geben:

  • „Rollt die Kastanie durch den Raum!“
  • „Spielt Fußball mit der Kastanie.“
  • „Bildet ein Tor, indem ihr die Beine grätscht. Ein anderes Kind kann versuchen durch das Tor zu treffen.“
  • „Rollt euch eine/ zwei Kastanien gegenseitig zu.“
  • „Wie könnt ihr die Kastanie balancieren?“ Z.B. auf dem Kopf, dem Handrücken, der Schulter, dem Arm, dem Fuß, …
  • „Versucht die Kastanie leicht hochzuwerfen und wieder aufzufangen.“
  • Igelspiel (paarweise): ein Kind ist der Igel, der im Herbstwald (auf allen Vieren) spazieren geht. Da fällt ihm eine
    Kastanie auf die Stacheln und er versucht weiter zu spazieren ohne sie zu verlieren. Das zweite Kind legt dem
    Igel-Kind die Kastanie auf den Rücken und begleitet es auf seinem Weg. Kann der Igel auch zwei (drei) Kastanien
    balancieren? Nach einer gewissen Zeit die Rollen tauschen.
  • „Legt die Kastanien mit Abstand in eine Reihe.“ Die Kinder stellen sich hinter der ersten Kastanie auf und denken
    sich Hüpf- und Laufvarianten aus, z.B. beidbeinig über die Kastanien springen; einbeinig; mit Schrittsprüngen; im
    Slalom um die Kastanien laufen; rückwärts im Slalom; ...

3. Geräteaufbau

Aufbau 1: „Baumstämme“

Eine breite Turnbank und/ oder eine umgedrehte schmale Turnbank oder eine Bankwippe.
Bewegungsaufgabe: „Balanciert über die Baumstämme (Bänke) und balanciert dabei zusätzlich eine oder zwei Kastanien,
auf dem Kopf, den Handflächen, den Handrücken, ...“
Variante: Als Igel auf allen Vieren über die breite Bank krabbeln und dabei die Kastanie auf dem Rücken transportieren.

Aufbau 2: „ Kastanien-Zielwürfe“

Zwei Bänke parallel in eine Sprossenwand oder einen Sprungkasten einhängen. Zwischen den Bänken Markierungshütchen platzieren, an die Bankenden einen kleinen Kasten mit Kastanien stellen.
Bewegungsaufgabe: „Versucht Kastanien in alle Hütchen zu werfen.“

Aufbau 3:

„Von den Bäumen fallen, Nüsse und Kastanien.“
Eine Sprossenwand mit einer Weichbodenmatte davor.

Bewegungsaufgabe: „Klettere den Baum (Sprossenwand) hinauf, suche dir eine Höhe aus und springe von
dort hinunter, so wie eine Kastanie vom Baum fällt.“

4. Ruhe und Entspannung

Die Kinder kommen in den Abschlusskreis und bekommen ca. 5 Kastanien. In der Mitte des Kreises liegt ein Plakat mit einem gezeichneten Motiv, z.B. ein Haus oder verschiedenen Formen.
Reihum nacheinander kommen die Kinder zur Mitte und legen 1-2 ihrer Kastanien auf die Linien (mehrere Runden).

Kastien im Kindergarten
Kastanienpiel

Zurück

Copyright 2020 LIEDERTURNEN. All Rights Reserved.