Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Thema: „Frühjahrsputz“

Thema 3: „Frühjahrsputz“

Mitmachlied: „Frühjahrsputz“

Text:
Frühjahrsputz
Bewegungen:
in beiden Händen einen Haushaltsschwamm halten
Refrain:
Heute ist Frühjahrsputz/
heute jagen wir den Schmutz/
auf dem Schrank/
unterm Bett/
hat er sich versteckt!
mit beiden Händen Putzbewegungen in der Luft machen/ auf der Stelle rennen/
Arme nach oben strecken und hin und her bewegen/
in die Hocke und am Boden wischen/
Stirn in die Ellbogenbeuge legen.
1. Strophe:
Dicker Staub auf dem Regal/
ist uns heute nicht egal/
wischen hin, wischen her, das ist gar nicht schwer!
Zeigefinger waagerecht hin und her bewegen/
durch Kopfschütteln und mit dem Zeigefinger „verneinen“/
Schwämme waagerecht in der Luft hin und her wischen.
2. Strophe:
Schaut euch mal die Fenster an/ da sind viele Flecken dran/
putzen wir mit Wasser weg, auch den letzten Fleck!
Guck-Geste/ mit Zeigefinger in die Luft tupfen/
mit den Schwämmen „Flecken“ wegputzen.
3. Strophe:
Auf dem Boden liegt viel Dreck, sagt, wie kriegen wir den weg?
Mit den Füßen schrubben wir. Alles sauber hier!
in die Hocke und den Boden putzen/
auf die Schwämme stehen und mit den Füßen putzen.
Letzter Refrain:
Heute ist Frühjahrsputz/ heute jagen wir den Schmutz/
auf dem Schrank/ unterm Bett/ aller Schmutz ist – weg!
Schwämme aufheben und Putzbewegungen machen/
auf „ - weg!“: alle Schwämme hochwerfen.

Stundenvorschlag 1: „Wozu sind Schwämme da?“

Alter Kinder: ab 3 Jahren
Zeit: ca. 60 Minuten (ohne Geräteaufbau nur 30 Min)
Material: für jedes Kind 2 Spülschwämmchen, 1-2 Sprungkästen, 1-2 Turnbänke, ca. 8 Turnmatten, 1 Minitrampolin mit kleinem Kasten, 1 Weichbodenmatte, 1 Leiter und 1 Rutschbrett zum Einhängen in den Kasten

1. Ins Thema einsteigen: erfühlen-erraten

Die Kinder sitzen zusammen im Kreis. In einem Fühl-Säckchen befinden sich doppelt so viele Spülsschwämme wie teilnehmende Kinder. Die Kinder erfühlen den Inhalt, indem sie mit beiden Händen das Säckchen knautschen. Sie beschreiben, wie sich der Inhalt anfühlt, z.B. weich, wie ein Kissen, wie ein Kuscheltier, ... dann äußern sie ihre Vermutungen, was sich in dem Säckchen befinden könnte. Nach dem Erraten zieht sich jeder einen Schwamm heraus, betrachtet ihn und erkundet seine Eigenschaften. Diese werden dann gemeinsam benannt und weiter erkundet, z.B. ist weich, kratzig, eckig, leicht, ist gelb, rot, grün, ...
Lernerfahrungen: Vermutungen anstellen, bewusste taktile und visuelle Wahrnehmung eines Materials und Anwendung von Adjektiven zur Charakterisierung der Materialeigenschaften.

2. Bewegungs- und Spielideen

Aufwärmspiel: „Alles wird geputzt!“
Frage: „Wozu benutzt man diese Schwämme?“ Antwort: „Zum Putzen!“
Aufforderung: „Lasst uns mit den Schwämmen putzen. Was könnten wir denn sauber machen?“ Die Kinder machen Vorschläge, die sogleich gemeinsam in die Tat umgesetzt werden, z.B. den Boden putzen, die Wand, die Tür, die Fenster, die Stühle/ Bänke, die Sprossenwand, die Heizung, …
Lernerfahrungen: bewusste Raumwahrnehmung und Materialerfahrung, Gegenstände im Raum benennen, Eigenaktivität und Handlungsfähigkeit in der Gruppe erleben.

Weiterführung als Musikstopp-Spiel:
Das Lied „Frühjahrsputz“ oder die Handtrommel spielt während der Bewegungsphase. Bei Musik- oder Trommelstopp ruft die Spielleitung, was gemeinsam geputzt wird.
In der Bewegungsphase können verschiedene Fortbewegungen angeregt oder von den Kindern vorgeschlagen werden, z.B. Hopserlauf, Seitgalopp, rückwärts laufen, beidbeinig hüpfen, dabei den Schwamm zwischen den Knien einklemmen, auf einem Bein hüpfen, dabei Schwamm in der Kniekehle einklemmen, Schwamm balancieren, Schwamm werfen und fangen, …
Lernerfahrungen: reagieren auf Musikstopp und Umsetzung einer verbalen Aufforderung in eine Bewegungshandlung, Raumorientierung, üben der grobmotorischen Koordination durch verschiedene Fortbewegungsarten.

Bewegungsanregungen geben: Experimentieren
„Probiert aus, was man noch so alles mit den Schwämmen machen kann bzw. wie man sich mit ihnen bewegen kann.“
Hier können auch Ideen aufgegriffen werden und in Einzel-, Partner- oder Gruppenaufgaben übergehen (Beispiele siehe Bonus-Bewegungsideen, S. 44: Experimentieren mit Schwämmen).
Lernerfahrungen: Materialeigenschaften erkunden, Anpassung der eigenen Motorik an ein Spielgerät,  Fantasie und Kreativität beim Erkunden, auf die Probe stellen der eigenen Geschicklichkeit, Verbalisieren von Ideen, Kommunikationsfähigkeit in der Gruppe.

Mitmachlied: „Frühjahrsputz“
Als Hinführung kann man z.B. fragen: „Was wird bei euch zu Hause regelmäßig geputzt? Zum Beispiel in eurem Kinderzimmer? Wer putzt bei euch zu Hause?“
Dann den Text und die Bewegungen des Refrains vorsprechen und vorzeigen. Die Kinder können direkt mitmachen.
Im Anschluss daran das Lied abspielen und gemeinsam mit den Bewegungen begleiten.
Lernerfahrungen: Nachahmung von Bewegungen, Umsetzen von Sprache in Bewegungshandlungen, Rhythmus erleben und einhalten beim Bewegen und Singen, Reaktionsfähigkeit und grobmotorische Koordination.

3. Geräteaufbau

Der Geräteaufbau orientiert sich an den Textzeilen des Liedes „Frühjahrsputz“. Die Kinder können gefragt werden, was im Lied alles sauber gemacht wurde. Es wird dann gemeinsam ein „Zimmer“ aufgebaut, das geputzt wird.

Aufbau 1: „Auf dem Schrank“
Bewegungsaufgabe: „Klettert auf den Schrank, krabbelt darüber und rutscht hinunter, dann ist er wieder sauber.“
Alternativer Aufbau: Kasten drei- oder vierteilig, hochklettern, Niederspringen auf eine Weichbodenmatte.
Lernerfahrungen: grobmotorische Koordination der Arme und Beine beim Klettern, Kraft beim Hochklettern ohne Leiter, Körperwahrnehmung und Gleichgewichtsfähigkeit beim Rutschen oder Springen vom Kasten, Gesetze der Schwerkraft erleben beim Niederspringen.

Aufbau 2: „Unterm Bett“
Bewegungsaufgabe: „Kriecht unter dem Bett durch und putzt den Boden mit den Schwämmchen.“
Lernerfahrungen: grobmotorische Koordination der Arme und Beine beim Kriechen und Krabbeln, Fantasie beim Putzen mit den Schwämmchen einsetzen.

Aufbau 3: „Auf dem Regal“
Bewegungsaufgabe: „Zieht euch in Bauchlage über die Bank. Die Bank ist das Regal, das ihr dadurch abstauben könnt.“  Alternative: balancieren auf breiter oder umgedrehter Bank, dabei ein oder mehrere  Schwämmchen auf Kopf, Schulter, Hände usw. balancieren.
Lernerfahrungen: Kraft- und Ausdauerfähigkeit der Hand-, Arm- und Schultermuskulatur beim Entlangziehen über die Bank, Raumorientierung und Gleichgewichtsfähigkeit beim Abrollen von der Bank, Gleichgewichtsfähigkeit und Objektbalance beim Balancieren ohne bzw. mit Schwämmen.

Aufbau 4: „Hüpfen und Staub aufwirbeln“
Bewegungsaufgabe: „Springt auf dem Trampolin und springt ab auf die Weichbodenmatte. Das Trampolin ist die Matratze auf der ihr hüpfen und dabei Staub aufwirbeln könnt.“
Lernerfahrungen: Körperspannung, Rhythmisierung und Gleichgewichtsfähigkeit beim Springen, Fuß- und Beinkraft einsetzen.

4. Ruhe und Entspannung

Körperteile waschen
„Beim Putzen sind wir selbst ein bisschen schmutzig geworden und sollten uns mit den Schwämmchen waschen.“
Frage: „Welche Körperteile sollten wir waschen?“
Die Ideen der Kinder aufgreifen und die Körperteile dabei exakt benennen. Den Rücken können sich die Kinder gegenseitig sanft schrubben.
Lernerfahrungen: taktile Wahrnehmung einzelner Körperteile, Körperteile kennen und benennen, achtsamer Umgang mit dem eigenen Körper und dem des Partners, Kraftdosierung.

Zurück

Copyright 2019 Seaside Media. All Rights Reserved.